DAS Monatsblatt für Quickborn, Q-Heide, Q-Renzel, Ellerau, Hasloh, Hemdingen, Bilsen
DAS Monatsblatt für Quickborn, Q-Heide, Q-Renzel, Ellerau, Hasloh, Hemdingen, Bilsen

Neufassung des Einzelhandelskonzeptes der Stadt Quickborn

Das Einzelhandelskonzept der Stadt Quickborn aus dem Jahre 2006 diente bislang der Verwaltung, der Politik und den Einzelhandelsunternehmen als Orientierungsrahmen für die Entwicklung der Innenstadt als zentralen Versorgungsbereich sowie der Nahversorgungszentren. Da sich zwischenzeitlich die örtliche Angebotsstruktur sowie das Kaufverhalten der Kunden durch den Online-Handel stark verändert hat, beauftragte die Stadt Quickborn die CIMA Beratung u. Management GmbH aus Lübeck mit der Neufassung des Einzelhandelskonzeptes. Im Rahmen dieses Gutachtens sollen unter anderem Bürgerbefragungen in Form einer online-Befragung und einer Passantenbefragung zu Einkaufsgewohnheiten wie auch zur Einschätzung des hiesigen Einzelhandelsangebotes durchgeführt werden. Unter www.quickborn.de sehen Sie auf der Startseite unten rechts unter der Überschrift „weitere Links“ den Button: „Online-Befragung zum Einzelhandelskonzept“. Hier können Sie u.a. angeben, welche Geschäfte Sie vermissen, bzw. wo Sie zur Zeit einkaufen. Wo Sie parken, wird allerdings nicht gefragt. Neben der Onlinebefragung wird „Cima“ am Donnerstag, den 8. September und am Sonnabend, den 10. September Passantenbefragungen in der Quickborner Innenstadt vornehmen. Anhand der Ergebnisse kann die Stadt dann Ansiedlungswünsche überprüfen und besser entscheiden, ob diese am Standort möglich und sinnvoll sind. Auch der Bebauungsplan der Innenstadt soll danach nachgebessert werden.

Kaffeenachmittag im Zeichen der Prävention

Der Seniorennachmittag beim Quickborner DRK stand im August ganz unter dem Zeichen der Prävention. Polizeioberkommissarin Ilona Querling von der Polizeistation Quickborn hatte sich auf Anfrage des DRK sofort bereit erklärt, im Rahmen des Senioren-Kaffeenachmittags Fragen zur Sicherheit zu beantworten. Nach der gemeinsamen Kaffeetafel stellte Frau Querling in eindrucksvoller Weise die Gefahren, denen u.a. auch Senioren tagtäglich begegnen können, dar. Sei es beim Einkaufen, wo häufig genug Leichtsinn dazu führt, dass „Langfinger“ ein leichtes Spiel haben. Die Polizeioberkommissarin ermunterte die Besucher lieber einmal mehr die 110 zu wählen und verdächtige Vorkommnisse zu schildern. Weitere Themen waren der „Enkeltrick“ und die in jüngster Zeit vermehrt getätigten Anrufe, bei denen sich der Anrufer unter getricksten Telefonnummern und Nutzung amtlicher Titel sensible Daten ergaunern will. „Seien Sie misstrauisch und geben Sie keine sensiblen Daten preis“, riet Ilona Querling den Anwesenden. Im Anschluss dankte Sonja Heggblum vom DRK Frau Querling für die Ausführungen und hoffte, dass die Senioren durch diesen Vortrag auf ein wenig mehr Sicherheit im Alltag achten werden.

Werbung

Druckerei G. Sauerer GmbH goerzanimation1 fussi-camp derpartani